Anzeige
LABVOLUTION 2019, 21.-23. Mai

HS Anhalt - FTTZ

Logo HS Anhalt - FTTZ
Messestand
Halle 20, Stand C66
Hallenplan öffnen
Partner bei
Forschung für die Zukunft

Kontakt­daten

Hochschule Anhalt
Forschungs- und
Technologietransferzentrum

Bernburger Str. 55
06366 Köthen
Deutschland
E-Mail senden
Fax: +49 3496 67 95311

Ansprech­partner

Frau Prof. Dr. Carola Griehl
E-Mail senden
Herr Prof. Dr. Reinhard Pätz
E-Mail senden
Telefon: +49 3496 67 2580
Frau Dipl.-Ing. S. Keim
E-Mail senden
Telefon: +49 3496 67 5311
Alle anzeigen Weniger anzeigen

Fakten

Unternehmensart
(Fach)Hochschule/ Universität

Gründungsjahr
1991

Anzahl Mitarbeiter
251-500 (Stand: 2013)

Firmenprofil

Die Hochschule Anhalt ist mit ca. 70 zukunftsorientierten Studiengängen an drei Standorten in Bernburg, Dessau und Köthen und mit mehr als 8000 Studierenden eine der größten Fachhochschulen in den neuen Flächenländern und zeichnet sich durch excellente Vernetzung mit der Wirtschaft aus.
Der "grüne Campus" der Hochschule in Bernburg beheimatet die Fachbereiche Landwirtschaft, Ökotrophologie und Landschaftsentwicklung sowie Wirtschaft.
Der Bauhaus-Tradition folgend, bildet der Hochschulstandort Dessau das Zentrum gestalterischer und planerischer Studienangebote. Hier befinden sich die Fachbereiche Architektur, Facility Management und Geoinformation sowie Design. Ergänzend dazu überwiegen am Standort Köthen die ingenieurwissenschaftlichen Studiengänge an den Fachbereichen Informatik, Elektrotechnik, Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen sowie Angewandte Biowissenschaften und Prozesstechnik.

Zur Unternehmenswebsite

Produkte

Neuartiger Photobioreaktor nach dem Prinzip "Tannenbaum"

Mikroalgen besitzen eine Vielzahl an wertvollen Inhaltsstoffen für eine industrielle Nutzung. Erforderlich hierfür ist eine kosteneffIZiente und stabile Produktion von Mikroalgenbiomasse im technischen Maßstab. Die Entwicklung eines neuartigen Photobioreaktors in biomimetrischem Design und mit flexiblen Kunststoffschlauchen ...weiterlesen

Solid Substrate Fermentation (SSF) - Mischen impossible?

Die Solid Substrate Fermentation ist eine unscheinbare aber weit verbreitete Methode zur Umsetzung von Substraten. So wird über diese Technologie bereits seit Jahrtausenden Brot aus Sauerteig hergestellt, Käse produziert oder Zitronensäure gebildet. Kurz umrissen handelt es sich um eine Form der Kultivierung, ...weiterlesen

Bioelektrochemische Systeme und ihre Anwendung

Eine Verbindung zwischen elektrischem Strom und Organismen ist spätestens seit den Froschschenkelversuchen von GALVANI bekannt. Auch in Mikroorganismen werden durch Enzyme bzw. Coenzyme Elektronen und elektrische Ladungen übertragen. Dieses Phänomen kann auf verschiedene Weise genutzt werden. In Mikrobiellen ...weiterlesen

Identifizierung von Mikroorganismen aus komplexen Matrices

Der erste Schritt zur Identifizierung von Mikroorganismen mit PCR und Sequenzierung ist die Extraktion möglichst hochreiner DNA. Dazu wurden die Zellaufschlussgeräte FastPrep-24TM bzw. FastPrep-96TM der Firma MPBiomedicals benutzt, die mit unterschiedlichen Beads unterschiedlicher Struktur und Größe ...weiterlesen

Energiebiotechnologie an der Hochschule Anhalt

Das Innovationslabor Biotechnologie der Hochschule Anhalt forscht anwendungsorientiert und in enger Kooperation mit den Anwendern. Teams aus Wissenschaftlern und Studenten erarbeiten innovative Problemlö¬sungen in den Bereichen Energiebiotechnologie, Umwelttechnologie und Wirkstoffentwicklung. Einen ...weiterlesen

Auf der Merkliste

0

Das Merken ist fehlgeschlagen, da ein Problem mit der Verbindung zum Server aufgetreten ist.