Anzeige
LABVOLUTION 2019, 21.-23. Mai
Startseite>Aussteller- & Produktsuche >micromod Partikeltechnologie

micromod Partikeltechnologie

Logo micromod Partikeltechnologie
Messestand
Halle 20, Stand E35
Hallenplan öffnen

Kontakt­daten

micromod Partikeltechnologie
GmbH

Friedrich-Barnewitz-Str. 4
18119 Rostock
Deutschland
E-Mail senden
Fax: +49 381 54345620

Ansprech­partner

Herr Dr. Henrik Teller
Geschäftsfeldentwicklung
E-Mail senden
Telefon: +49 381 54345610
Fax: +49 381 54345620
Herr Dr. Joachim Teller
Geschäftsführer
E-Mail senden
Telefon: +49 381 54345610
Fax: +49 381 54345620
Frau Dr. Cordula Grüttner
Senior Scientist
E-Mail senden
Telefon: +49 381 54345614
Fax: +49 381 54345620
Alle anzeigen Weniger anzeigen

Fakten

Unternehmensart
Hersteller

Gründungsjahr
1994

Firmenprofil

Seit 1994 hat sich die micromod GmbH als zuverlässiger Hersteller von Partikeln mit funktionellen Eigenschaften für biochemische Anwendungen etabliert. Gegenwärtig bietet micromod ein breites Sortiment von Nano- und Mikropartikeln in mehr als 1000 Katalogpositionen an.
Die Hauptproduktgruppen nanomag®, perimag®, micromer® und sicastar® sind in vielen unterschiedlichen funktionellen Eigenschaften und Durchmessern verfügbar und werden durch weitere hoch spezialisierte Partikeltypen ergänzt.
Die Herstellung der Partikel erfolgt nach hauseigenen Synthesekonzepten und reicht vom Milliliter- bis in den Bulk-Bereich. Durch ein modernes Qualitätsmanagementsystem gemäß ISO 13485 in Verbindung mit einer anspruchsvollen Partikelanalytik kann die micromod ihrem Kundenkreis, überwiegend Diagnostika- und Hochdurchsatz-Geräteherstellern, Biotechnologieunternehmen sowie diversen Forschungseinrichtungen, hohe Qualitätsstandards in der Produktpalette gewährleisten.

Zur Unternehmenswebsite

Produkte

perimag®

perimag® Partikel besitzen einen Durchmesser von 130 nm und bestehen aus Dextran und Eisenoxid. Sie besitzen exzellente Eigenschaften für die Verwendung als Kontrastmittel MRI (Magnetic Resonance Imaging und MPI (Magnetic Particle Imaging). Des Weiteren eignen sich perimag® Partikel sowohl für das Homing ...weiterlesen

sicastar®

Silikatpartikel (sicastar®) - werden im Größenbereich von 10 nm bis 1,5 µm mit einer Dichte von 2,0 g/cm³ als monodisperse und unporöse Partikel angeboten, - haben eine breitere Größenverteilung im Bereich der porösen Silikatpartikel mit abgestuften Durchmessern zwischen 3 und 20 µm und eine Dichte ...weiterlesen

nanomag®-CLD-redF

Die nanomag®-CLD-redF-Partikel vereinigen Separations- und Detektionsanforderungen. Sie zeigen eine rote Fluoreszenz (Anregung: 552 nm, Emission: 580 nm). Die 100 nm nanomag®-CLD-redF-Partikel werden durch Fällung von Eisenoxid in Gegenwart von Dextran hergestellt. Sie bestehen aus ca. 80-90% (w/w) ...weiterlesen

nanomag®-CLD-spio

Superparamagnetische Dextran-Nanopartikel mit Durchmessern von 20 nm, 50 nm und 100 nm können nicht mit konventionellen Permanentmagneten, sondern nur in einem Hochgradientenmagnetfeld separiert werden (nanomag®-CLD -spio). Vernetzte superparamagnetische Dextran-Nanopartikel (nanomag®-CLD-spio) - ...weiterlesen

BNF-redF

Rot fluoreszente Bionisierte NanoFerrit-Partikel (BNF-redF) - vereinigen Separations- und Detektionsanforderungen, - besitzen eine rote Fluoreszenz (Anregung: 547 nm, Emission: 573 nm), - sind thermisch geblockt bei Raumtemperatur und zeigen spezifische Wechselwirkungen mit magnetischen Wechselfeldern, - ...weiterlesen

micromer®-F

Fluoreszente Polystyrol / Polymethacrylat Partikel (micromer®-F) - sind monodisperse Partikel aus Polystyrol, substituierten Polystyrolen, Polystyrol-copolymeren oder Polymethacrylat-Derivaten, - sind erhältlich mit Carbonsäuregruppen (COOH) und Aminogruppen (NH2) auf der Partikeloberfläche für die ...weiterlesen

sicastar®-F

Fluoreszente Silikatpartikel (sicastar®-F) - werden durch Hydrolyse von ortho-Silikaten und entsprechenden Verbindungen hergestellt, - enthalten eine große Menge an kovalent gebundenem Fluoreszenzfarbstoff in der Silikatmatrix und sind sehr stabil in organischen Medien und wässrigen Puffern (Die kovalent ...weiterlesen

IDA-Latex

IDA-Latexpartikel (IDA-Latex) - sind monodisperse Polymerpartikel mit einer sehr hohen Dichte an Iminodiessigsäure (IDA)-Gruppen oder NH2-Gruppen auf der Oberfläche, - haben einen Partikeldurchmesser von ca. 300 nm, - zeigen eine sehr hohe Bindungskapazität für Spurenmetalle (z.B. Mn, Co, Ni, Cu, ...weiterlesen

micromer®

Polystyrol- oder Polymethacrylatpartikel (micromer®) - sind monodisperse Partikel aus Polystyrol, substituierten Polystyrolen, Polystyrol-copolymeren, Polymethacrylat-Derivaten oder entsprechenden vernetzten Polymeren, - sind als Standardprodukte im Größenbereich von 25 nm bis 50 µm erhältlich, - ...weiterlesen

BNF-Partikel

Bionisierte NanoFerrit-Partikel (BNF-Dextran und BNF-Starch) - werden mittels Core-Shell-Verfahren hergestellt und besitzen einen Kern aus 75-80% (w/w) Magnetit und eine Hülle aus Dextran oder Hydroxyethyl-Stärke, - sind mit Durchmessern von 80 nm und 100 nm erhältlich, - sind thermisch geblockt bei ...weiterlesen

nanomag®-D-spio

Superparamagnetische Dextran-Nanopartikel mit Durchmessern von 20 nm, 50 nm und 100 nm können nicht mit konventionellen Permanentmagneten, sondern nur in einem Hochgradientenmagnetfeld separiert werden (nanomag®-D-spio). Superparamagnetische Dextran-Nanopartikel (nanomag®-D-spio): - werden durch die ...weiterlesen

nanomag®-silica

Magnetische silikat-verstärkte Dextran-Nanopartikel (nanomag®-silica) - werden mittels Core-Shell-Methode mit einem Magnetitkern und einer Dextranhülle bei gleichzeitiger Vernetzung der Dextranhülle durch Silikat-Nanostrukturen hergestellt, - haben einen Durchmesser von 250 nm und einen Magnetitgehalt ...weiterlesen

nanomag®-CLD

Magnetische vernetzte Dextran-Nanopartikel (nanomag®-CLD und nanomag®-CLD-spio) sind mit Durchmessern von 300 nm und 500 nm für die Separation am Permanentmagneten erhältlich (nanomag®-CLD). Superparamagnetische Dextran-Nanopartikel mit Durchmessern von 20 nm, 50 nm und 100 nm können nicht mit konventionellen ...weiterlesen

nanomag®-D

Magnetische Dextran-Nanopartikel (nanomag®-D und nanomag®-D-spio) sind mit Durchmessern von 130 nm, 250 nm und 500 nm für die Separation am Permanentmagneten erhältlich (nanomag®-D). Magnetische Dextran-Nanopartikel (nanomag®-D): - werden mittels Core-Shell-Methode mit einem Magnetitkern und einer ...weiterlesen

Auf der Merkliste

0

Das Merken ist fehlgeschlagen, da ein Problem mit der Verbindung zum Server aufgetreten ist.