Anzeige
LABVOLUTION 2019, 21.-23. Mai
Startseite>News>Artikel
Anwendungen/Forschung Biotechnologie

Gentechnik in neuem Licht

Auf dem neuen Feld der Optogenetik sollen mit lichtgesteuerten Proteinen und Biomolekülen bahnbrechende Anwendungen entwickelt werden. Um die Potenziale bestmöglich nutzen zu können, initiierte das Laser Zentrum Hannover e. V. (LZH) nun das vom BMBF geförderte Innovationsnetzwerk Optogenetik.

30.08.2017
INOTEP Logo

Unter dem Motto "Optik trifft Gentechnik" startete diesen Sommer das vom LZH initiierte Innovationsnetzwerk Optogenetik, um Antworten auf die Fragen zu liefern, welche Potenziale der Bereich Optogenetik bietet und wie zukünftige Geschäftsfelder und Absatzmärkte aussehen könnten? Auf einer zweitägigen Veranstaltung vom 28. bis 29. November 2017 in Hannover sollen Stakeholder aus verschiedenen Technologiebereichen zusammenfinden, um ihre Kompetenzen zu bündeln und Synergien zu schaffen. Es gilt, technische, biologische und medizinische Kompetenzen miteinander zu verknüpfen, sodass auf dem jungen Feld der Optogenetik mit lichtgesteuerten Proteinen und Biomolekülen neue Anwendungen in der Biomedizin, Biotechnologie und Wirkstoffentwicklung realisiert werden können.

"Da das Feld Optogenetik noch so neu ist, müssen alle Beteiligten über ihre bestehenden Kontakte und Ansätze hinausdenken", fordert Dr. Dag Heinemann als Organisator des Innovationsnetzwerks. Dr. Heinemann, der auch die Gruppe Biophotonics am LZH leitet, verfolgt ein ehrgeiziges Ziel: "Wir werden die wichtigen Akteure aus Optik und Gentechnik im Innovationsnetzwerk Optogenetik zusammenbringen, um das noch unbekannte Terrain zu erschließen und den Grundstein für neue Kooperationen zu legen." Vor allem für kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) dürfte das Innovationsnetzwerk Optogenetik interessant sein, da sie Gelegenheit haben werden, potenzielle Partner aus Wirtschaft und Wissenschaft kennenzulernen und somit neue Geschäftsfelder und Absatzmärkte zu entdecken.

Das LZH sieht sich hier als verbindendes Glied. "Wir arbeiten seit Jahren mit Partnern aus beiden Bereichen", sagt Dr. Heinemann. "Wir als anwendungsorientiertes Forschungsinstitut bringen die Erfahrung aus der Zusammenarbeit mit KMUs und dem Technologietransfer mit." Unterstützt wird das Innovationsnetzwerk Optogenetik durch PhotonicNet, BioRegioN und hannoverimpuls, zudem wird es im Rahmen der Initiative "Innovationsforen Mittelstand" durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

LZH, Biomedizinische Optik auf der LABVOLUTION

Auf der LABVOLUTION 2017 konnten Sie LZH, Biomedizinische Optik direkt vor Ort erleben und sich die neuesten Produkte und Services live präsentieren lassen. mehr

Anzeige