Anzeige
LABVOLUTION 2019, 21.-23. Mai
Startseite>Aussteller- & Produktsuche >Solid Substrate Fermentation (SSF) - Mischen impossible?

Solid Substrate Fermentation (SSF) - Mischen impossible?

HS Anhalt - FTTZ

Zur Ausstellerseite

Messestand

Halle 20, Stand C66
Hallenplan öffnen

Ansprech­partner
Herr Prof. Dr. Reinhard Pätz
E-Mail senden
Telefon: +49 3496 67 2580

Produktbeschreibung

Die Solid Substrate Fermentation ist eine unscheinbare aber weit verbreitete Methode zur Umsetzung von Substraten. So wird über diese Technologie bereits seit Jahrtausenden Brot aus Sauerteig hergestellt, Käse produziert oder Zitronensäure gebildet. Kurz umrissen handelt es sich um eine Form der Kultivierung, bei der das Substrat nicht in einer flüssigen Phase zur Verfügung gestellt wird, sondern als fester Bestandteil. Flüssigkeit ist ausschließlich im Substrat gebunden und liegt damit nicht frei vor.
Der Fachbereich Angewandte Biowissenschaften und Prozesstechnik beschäftigt sich im Rahmen des AiF-Förderprojektes KF2080918MD2 mit der Problemstellung. Bisher konnten für die Herstellung des Farbstoffes Beta-Carotin aus Gerste mit Blakeslea tri-spora die exakte Wärmemenge und der Sauerstoffbedarf ermittelt werden. Auf Grundlage dieser Daten werden aktuell in Zusammenarbeit mit der VTA GmbH Apparate entwickelt und getestet, die für die Maßstabsübertragung geeignet sind. Dabei spielen immer wieder die gleichen Effekte eine entscheidende Rolle. Das Pilzmycel bewächst das Substrat und verschließt damit selbst die Versorgungswege für Sauerstoff und versperrt damit auch dem entstehenden Wärmestrom den Weg aus dem System. Es kommt zu einer Überhitzung und Sauerstofflimitation. Die Produktivität ist gegenüber einem übersichtlichen Maßstab herabgesetzt. Wird das Substratbett aufgelockert, wird die ausreichende Versorgung zwar sicher gestellt, dafür leidet aber die Vitalität der Organismen und es kommt zu Produktionseinbußen.

Alle Produkte dieses Ausstellers

Neuartiger Photobioreaktor nach dem Prinzip "Tannenbaum"

Mikroalgen besitzen eine Vielzahl an wertvollen Inhaltsstoffen für eine industrielle Nutzung. Erforderlich hierfür ist eine kosteneffIZiente und stabile Produktion von Mikroalgenbiomasse im technischen Maßstab. Die Entwicklung eines neuartigen Photobioreaktors in biomimetrischem Design und mit flexiblen Kunststoffschlauchen ...weiterlesen

Solid Substrate Fermentation (SSF) - Mischen impossible?

Die Solid Substrate Fermentation ist eine unscheinbare aber weit verbreitete Methode zur Umsetzung von Substraten. So wird über diese Technologie bereits seit Jahrtausenden Brot aus Sauerteig hergestellt, Käse produziert oder Zitronensäure gebildet. Kurz umrissen handelt es sich um eine Form der Kultivierung, ...weiterlesen

Bioelektrochemische Systeme und ihre Anwendung

Eine Verbindung zwischen elektrischem Strom und Organismen ist spätestens seit den Froschschenkelversuchen von GALVANI bekannt. Auch in Mikroorganismen werden durch Enzyme bzw. Coenzyme Elektronen und elektrische Ladungen übertragen. Dieses Phänomen kann auf verschiedene Weise genutzt werden. In Mikrobiellen ...weiterlesen

Identifizierung von Mikroorganismen aus komplexen Matrices

Der erste Schritt zur Identifizierung von Mikroorganismen mit PCR und Sequenzierung ist die Extraktion möglichst hochreiner DNA. Dazu wurden die Zellaufschlussgeräte FastPrep-24TM bzw. FastPrep-96TM der Firma MPBiomedicals benutzt, die mit unterschiedlichen Beads unterschiedlicher Struktur und Größe ...weiterlesen

Energiebiotechnologie an der Hochschule Anhalt

Das Innovationslabor Biotechnologie der Hochschule Anhalt forscht anwendungsorientiert und in enger Kooperation mit den Anwendern. Teams aus Wissenschaftlern und Studenten erarbeiten innovative Problemlö¬sungen in den Bereichen Energiebiotechnologie, Umwelttechnologie und Wirkstoffentwicklung. Einen ...weiterlesen

Auf der Merkliste

0

Das Merken ist fehlgeschlagen, da ein Problem mit der Verbindung zum Server aufgetreten ist.