Anzeige
Anzeige
LABVOLUTION 2021, 04. bis 06. Mai
Startseite>News>Artikel
Labortechnik

Die Kunst, etwas aufzubrechen, ohne es zu zerstören!

Auf der LABVOLUTION 2019 in Hannover präsentiert das chinesische Startup Hangzhou Allsheng Instruments mit dem Bioprep-24 einen Homogenisator, der selbst harte Proben aufschließen kann, ohne deren molekulare Integrität zu beeinträchtigen.

06.05.2019
Trendspot-Redaktion
Allsheng_BioPrep_R24
Allsheng BioPrep R24

Hangzhou Allsheng Instruments gehört zu den vielen jungen aufstrebenden Unternehmen aus dem Reich der Mitte, die - ausgestattet mit frischem Kapital und noch mehr Engagement - versuchen, sich im anspruchsvollen, hart umkämpften Markt der Labortechnik zu etablieren. Dazu gehört natürlich auch, sich mit seinen Produkten und Lösungen auf den entsprechenden Hotspots zu zeigen, um das Fachpublikum auf sich aufmerksam zu machen. Allsheng Instruments nutzt daher die LABVOLUTION 2019, um sich insbesondere auf dem europäischen Markt zu positionieren. In Hannover zeigen die Chinesen unter anderem ihren Homogenisator Bioprep-24.

Unter Homogenisierung versteht man in der Biochemie ein Verfahren zum Aufschließen von Zellen, um an deren Inhalt (Homogenat) - Organelle, Proteine, DNA, mRNA oder andere Biomoleküle - zu gelangen. Dabei unterscheidet man zwischen mechanischen und nicht-mechanischen Verfahren. Der Bioprep-24 von Allsheng gehört zur ersten Gruppe und bedient sich mit Lysierperlen gefüllter Einwegröhrchen, um selbst schwer aufzubrechende Proben wie beispielsweise Knochenfragmente schnell, effektiv und reproduzierbar zu homogenisieren. Trotz dieses kraftvollen Umgangs mit den Proben soll aufgrund des angewandten Verfahrens deren molekulare Integrität weitgehend erhalten bleiben.

Hangzhou Allsheng Instruments auf der LABVOLUTION

Auf der LABVOLUTION 2019 konnten Sie Hangzhou Allsheng Instruments direkt vor Ort erleben und sich die neuesten Produkte und Services live präsentieren lassen. mehr

Anzeige
Weiteres zum Thema

Labortechnik

spacer_bg
Anzeige