Anzeige
Anzeige
LABVOLUTION 2019, 21.-23. Mai
Startseite>News>Artikel
Labortechnik

Dieser Analysator ist ein wahrer Weltmeister!

Mit dem neuen compEAct will Analytik Jena die schnellste Schwefel- und Stickstoff-Analyse der Welt ermöglichen. Nachweisstärke, Messgeschwindigkeit und Probendurchsatz des compEAct sollen konkurrenzlos sein und Industriekunden Zeit und Analyse-Kosten sparen helfen.

24.10.2018
Analytik_Jena_compEAct
Analytik Jena compEAct

Der vor allem für die petrochemische Industrie entwickelte Stickstoff- und Schwefelanalysator von Analytik Jena will mit imposanten Werten begeistern: 24 Stunden Dauerbetrieb, 163 Proben, ohne Aufsicht und auf kleinstem Raum. Davon konnten sich bereits erste Kunden aus der Industrie überzeugen, beispielsweise Dr. Tobias Munde, Associate Analytical Manager der Dow Olefinverbund GmbH: "Wir setzen den compEAct für die routinemäßige Analyse von Schwefel ein. Das Gerät überzeugt uns auf ganzer Linie. Es zeigt eine unglaubliche Analysegeschwindigkeit im Routinebetrieb, ist sehr einfach zu bedienen und findet selbst in der kleinsten Laborecke Platz."

Mit dem compEAct soll laut Analytik Jena ein geniales Design-Konzept in die Welt der Labore einziehen: Simplicity. Denn das System konzentriert sich auf lediglich eine Analyse - Schwefel oder Stickstoff -, soll dabei aber schneller und nachweisstärker als andere Systeme sein. "Es ist von nahezu jedem zu bedienen, läuft fast von alleine, benötigt nur minimale Wartungszeiten und kann bequem von unterwegs überwacht werden", fasst Dr. Marc Diener, Director Product Management and Application bei Analytik Jena, die wesentlichen Vorteile des compEAct zusammen. Da das Gerät nahezu selbstständig arbeitet, sollen aufwändige Schulungen für das Laborpersonal nicht erforderlich sein. Ein schlankes, selbsterklärendes User Interface sorgt dafür, dass auch unerfahrene Nutzer schnell lernen, mit dem System umzugehen. Der Kunde erhält compEAct vollständig kalibriert und mit einer vorinstallierten ASTM-Methodenbibliothek. So ist das System innerhalb weniger Stunden nach Lieferung betriebsbereit. Über ein komfortables Multi-Touch-Display erfolgt die Bedienung direkt am Gerät, und wenn ein Mitarbeiter nicht in unmittelbarer Nähe des compEAct ist, lassen sich die Analyse-Ergebnisse und der Betrieb des Systems auch per Smartphone überwachen. Die Kombination aus einfacher Handhabung, Hochdurchsatz und selbstständigen Betrieb soll folglich dazu beitragen, dass der compEAct zum idealen Stickstoff- oder Schwefelanalysator für petrochemische Labore mit einem hohen Probenaufkommen und hohen Effizienzstandards wird.

Analytik Jena AG (D-07745 Jena)
Website: www.analytik-jena.de

Anzeige