Anzeige
Anzeige
LABVOLUTION 2021, 04. bis 06. Mai
Startseite>News>Artikel
Startups

Es rüttelt sich, und schüttelt sich

…und lässt andere Systeme hinter sich! Auf der LABVOLUTION 2019 zeigt die aquila biolabs GmbH erstmals eigens konzipierte Schüttelkolben für ihr Liquid Injection-System (LIS).

15.05.2019
Trendspot-Redaktion
aquila-biolabs_LIS
aquila-biolabs LIS

Als deutsches Technologie-Startup konzentriert sich aquila biolabs auf die Entwicklung innovativer Technologien zur Kontrolle und Analyse von Bioprozessen in Bioreaktoren und Inkubationsschüttlern. Ausgestattet mit dem EXIST-Stipendium des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie für Startups mit innovativer Technologie, wurde das Unternehmen 2014 in Aachen aus der Taufe gehoben. Bereits 2015 gewann aquila biolabs nicht nur mehrere Preise bei Businessplan-Wettbewerben, auch Investoren zeigten sich angetan und statteten das junge Unternehmen mit weiterem Kapital aus. Das alles dient der langfristigen Vision von aquila biolabs, Bioprozesse in Anlehnung an die Industrie 4.0 so weit zu digitalisieren, dass sie zur Verwirklichung einer globalen Bioökonomie beitragen können. Das Startup setzt dazu auf kleine interdisziplinäre Teams mit hohem Potenzial, die Probleme in der Bioverarbeitung systematisch identifizieren, entsprechende Lösungen bewerten und in marktfähige Produkte umwandeln.

Eines der Projekte von aquila biolabs ist das Liquid Injection System (LIS) als einfach zu verwendende Technologie für die automatisierte Zuführung von Flüssigkeiten in Schüttelkolben. LIS besteht lediglich aus drei Komponenten: einer sterilen Einwegkartusche, dem Laufwerk und der LIS-Software. Der Ablauf ist entsprechend einfach, man füllt bis zu 25 Milliliter der gewünschten Flüssigkeit in die Kartusche, definiert per Software ein Zufuhrprofil und installiert die Kartusche mitsamt Laufwerk im Schüttelkolben. Mit der Software sollen sich selbst komplexe Zuführprofile erstellen lassen, die Steuerung und Überwachung der Zuführung erfolgen drahtlos. Auf diese Weise wollen die Entwickler bei aquila biolabs die Erschließung völlig neuer experimenteller Möglichkeiten in Schüttelkolben vorantreiben. Apropos Schüttelkolben: Anlässlich der LABVOLUTION 2019 präsentiert die aquila biolabs GmbH jetzt erstmals eigene, spezielle Schüttelkolben für Experimente mit LIS. Um den Sauerstofftransfer in den Schüttelkolben zu verbessern, verfügen diese LIS-Flaschen über einen zusätzlichen Hals, der mit allen üblichen Dichtungen, beispielsweise Aluminiumkappen, Wattestopfen und Filter, verschlossen werden kann. Die LIS-Flaschen von aquila biolabs sind mit und ohne Ablenkbleche mit Kapazitäten von 250 Milliliter bis 2 Liter erhältlich.

Sollte es Probleme mit der Darstellung geben, klicken Sie hier.

spacer

aquila biolabs auf der LABVOLUTION

Auf der LABVOLUTION 2019 konnten Sie aquila biolabs direkt vor Ort erleben und sich die neuesten Produkte und Services live präsentieren lassen. mehr

Anzeige
Anzeige