Anzeige
Anzeige
LABVOLUTION 2021, 04. bis 06. Mai
Startseite>News>Artikel
Labortechnik

Integration als Erfolgsmodell

Mit der Vorstellung des Nachfolgemodells TRobot II auf der LABVOLUTION 2019 will die Analytik Jena Tochter Biometra die seit Jahren erfolgreiche Integration des automatisierten Thermocyclers in Labor-Automatisierungsanlagen aller namhaften Hersteller nahtlos fortsetzen.

01.05.2019
Trendspot-Redaktion
Analytik_Jena_Biometra_TRobot_II
Analytik Jena Biometra TRobot II

Dass Analytik Jena, Teil der Schweizer Endress+Hauser Gruppe, zu den führenden Anbietern von High-End-Analysemesstechnik, Instrumenten und Produkten im Bereich der Biotechnologie und der molekularen Diagnostik sowie hochklassiger Liquid Handling- und Automations-Technologie gehört, erschließt sich einem spätestens bei einem Besuch der LABVOLUTION 2019. Dort präsentieren die Thüringer erneut ihr umfangreiches Portfolio, bestehend unter anderem aus automatisierten Hochdurchsatz-Screeningsystemen für den Pharmabereich. Ebenfalls mit von der Partie ist in diesem Jahr die Göttinger Biometra GmbH, ihrerseits Teil von Analytik Jena und seit vielen Jahren erfolgreich bei der Integration des automatisierten Thermocyclers TRobot in Labor-Automatisierungsanlagen namhafter Hersteller. Mit dem in Hannover jetzt erstmals vorgestellten Nachfolgemodell Biometra TRobot II will das Unternehmen die nächste Stufe zur Integration zünden.

Der Biometra TRobot II soll dabei auch aktuellsten Ansprüchen genügen und wurde daher für die Integration in innovative Robotersysteme konzipiert. Unterstützt wird die schnelle Integration in Automatisierungssysteme durch komfortabel vorbereitete Treiber. Darüber hinaus sorgt eine leistungsfähige Computersoftware für eine alternative Direktansteuerung des automatisierten Cyclers, was insbesondere bei ersten PCR-Läufen zur Vorbereitung der eigentlichen Anwendung hilfreich ist. Der PCR-Cycler selbst verfügt über sehr gute Rampenraten und eine verlässliche Temperaturgleichmäßigkeit für hoch reproduzierbare PCR-Ergebnisse. Eine zum Patent angemeldete Plattenauswurf- und Deckeltechnologie soll dabei für eine optimale Funktionalität auf Roboterplattformen sorgen und wesentlich zur hohen Prozesssicherheit beitragen. Die geringe Stellfläche des Thermocyclermoduls spart zudem wertvollen Platz auf der Roboterplattform. Die Steuerungseinheit kann unter der Roboterplattform positioniert werden. Es stehen drei verschiedene Blockversionen für unterschiedliche Anforderungen zur Verfügung: 96-Well-Aluminium, 96-Well-Silber und 384-Well-Aluminium - alle mit Gradientenfunktion zur einfachen Optimierung der Annealingtemperaturen für neue PCR-Protokolle.

Analytik Jena auf der LABVOLUTION

Auf der LABVOLUTION 2019 konnten Sie Analytik Jena direkt vor Ort erleben und sich die neuesten Produkte und Services live präsentieren lassen. mehr

Anzeige
Weiteres zum Thema

Labortechnik

spacer_bg
Anzeige