Anzeige
Anzeige
LABVOLUTION 2021, 04. bis 06. Mai
Startseite>News>Artikel
LabUSER Ausstellerforum

Jetzt Workshop-Besuch einplanen

Die Workshops im Lab USER Dialogue stehen fest. An allen drei Tagen der LABVOLUTION 2019 stehen Produktverantwortliche namhafter Unternehmen aus der Laborbranche für jeweils zwei intensive Stunden den Anwendern Rede und Antwort. Zudem wird es mehr als 40 Produktpräsentationen sowie am ersten Messetag eine Podiumsdiskussion zum Thema Digitalisierung und Automatisierung im Labor geben.

13.05.2019
messe_20180820_114826_2fispi
Die Workshops im Lab USER Dialogue stehen fest (Quelle: Deutsche Messe AG)

Anfassen, ausprobieren und fachlich in die Tiefe gehen – darum geht es beim neu aufgelegten Lab USER Dialogue auf der LABVOLUTION . Sechs Unternehmen haben sich ihren Workshop-Slot gesichert und bereiten nun ein ansprechendes Programm für die Messebesucher vor. In den Workshop-Räumen im Konferenzbereich der Messehalle 19 in Hannover besteht die Gelegenheit, im kleineren Kreis und in konzentrierter Atmosphäre Produkte und Lösungen sehr viel intensiver kennenzulernen als es auf dem Messestand möglich ist.

Am Dienstag, 21. Mai, gestalten Mettler Toledo (10 bis 12 Uhr), Sartorius (12.30 bis 14.30 Uhr) und Analytik Jena (15 bis 17 Uhr) das Workshop-Programm. Die Workshops am Mittwoch, 22. Mai, veranstalten Carl Zeiss (10 bis 12 Uhr), Integris (12.30 bis 14.30 Uhr) und Perkin Elmer (15 bis 17 Uhr). Am Donnerstag, 23. Mai, wird es zwei Workshops geben: Perkin Elmer (10 bis 12 Uhr) und Mettler Toledo (12.30 bis 14.30 Uhr). Die Workshops sind kostenfrei. Eine Anmeldung vorab ist nicht erforderlich.

Zwei weitere Formate sind außerdem Teil des Lab USER Dialogue. Dies sind zum einen Produktpräsentationen, die eine Stunde lang dauern und kompakter angelegt sind als die Workshops. Sie finden ebenfalls im Konferenzbereich der Halle 19 statt. Eine Übersicht der mehr als 40 Vorträge findet sich auf der Website der LABVOLUTION. Zum anderen ergänzt eine Podiumsdiskussion den Lab USER Dialogue. Um über Chancen und Herausforderungen in Zusammenhang mit Digitalisierung und Automatisierung im Labor zu sprechen, kommen sieben Akteure aus Forschung und Industrie zusammen – und das direkt im Messegeschehen am Messedienstag von 12.30 bis 14 Uhr im Vortragsbereich smartLAB (Stand D16). Aus Sicht der Anwender sprechen Dr. Thorsten Teutenberg, Leiter Forschungsanalytik am Institut für Energie- und Umwelttechnik (IUTA), und Professor Dr. Kerstin Thurow, Leiterin des Instituts für Automatisierungstechnik an der Universität Rostock. Auf Herstellerseite sind Christian Völk, Leiter Marketing Düperthal, sowie Dr. Hans-Joachim Muhr, Head of SPG UV/VIS Mettler Toledo, dabei. Als weitere fachliche Experten sind Mathis Kuchejda, Vorsitzender Fachverband Analysen-, Bio- und Labortechnik im High-Tech Industrieverband Spectaris, und Burkhard Schäfer, Autor und Geschäftsführer BSSN Software, eingeladen. Die Moderation der Talkrunde übernehmen Dr. Arne Kusserow und Dr. Christina Poggel aus dem Verlagshaus Wiley-VCH.

Anzeige
Anzeige