Anzeige
Anzeige
LABVOLUTION 2021, 04. bis 06. Mai
Startseite>Rahmenprogramm>Biomedizintechnik und Implantatentwicklung
Konferenzen & Events

Symposium Biomedizintechnik und Implantatentwicklung

Die Anforderungen von Patienten und ihren behandelnden Ärzten an bedarfsgerechte, dauerhaft im Körper bleibende oder resorbierbare Implantate steigen mit dem Fortschritt der Biomedizintechnik, einem interdisziplinären, sich ständig weiterentwickelnden Wissenschaftsfeld.

22. Mai 2019 | Halle 19/20 | Saal Sydney 2

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem Niedersächsischen Zentrum für Biomedizintechnik, Implantatforschung und -Entwicklung (NIFE) werden Ihnen beim Wissenschaftssymposium ihre aktuellen Arbeiten zur Entwicklung und Optimierung von verschiedenen Implantattypen für Patienten vorstellen. Zusätzlich berichten renommierte nationale Referentinnen und Referenten über neueste Methoden und Ergebnisse aus Bereichen, die über die Biomedizintechnik hinausgehen.

Anschließend zeigen wir Ihnen bei einer Exkursion ins NIFE bei Führungen verschiedene wissenschaftliche Bereiche: Sie haben Gelegenheit, einen Freifeldraum zu betreten, der in der akustischen Messtechnik/Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde eingesetzt wird, und hochmoderne Laseraufbauten für die Bildgebung in der Medizin kennenzulernen.

spacer_bg
Anzeige

Hintergrund

Um Erkenntnisse aus der Forschung schneller in marktfähige Produkte umsetzen zu können und die verschiedenen Wissenschaftsdisziplinen zu bündeln, wurde in Hannover ein neuer Standort geschaffen: Das Niedersächsische Zentrum für Biomedizintechnik, Implantatforschung und -Entwicklung (NIFE)

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Medizinischen Hochschule Hannover, der Leibniz Universität Hannover in Zusammenarbeit mit dem Laser Zentrum Hannover und der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover mit ihren unterschiedlichen wissenschaftlichen Kompetenzen (Ingenieur-, Natur-/ Lebenswissenschaften, Veterinär-, Human- und Zahnmedizin) erarbeiten hier innovative Ansätze für die kardiovaskuläre, muskuloskelettale, auditorisch-neuronale und dentale Chirurgie.

Zur Lösung dieser Fragestellungen dienen mehrere Themenfelder: Gewebeersatzforschung, Biohybride/Biokompatibilität/Biodegradation, Biofunktionalisierung und Implantat-assoziierte Infektionen, die eng miteinander vernetzt sind. Diese Bereiche werden durch die Querschnittsfunktionen Biomaterialentwickung und -testung, bildgebende Verfahren, Lasermedizin, Sensorik und Elektronik ergänzt.

Kontakt

Medizinische Hochschule Hannover
Prof. Andrea Hoffmann
+49 511 532-1442
Hoffmann.Andrea@mh-hannover.de

Anzeige