Anzeige
Anzeige
LABVOLUTION 2021, 07. bis 09. September
Startseite>Aussteller- & Produktsuche >Gehäusepumpen 530 von Watson-Marlow

Gehäusepumpen 530 von Watson-Marlow

Logo Watson-Marlow

Aussteller

Watson-Marlow

Zur Ausstellerseite
Zur Ausstellerseite
Logo Gehäusepumpen 530 von Watson-Marlow

Produktbeschreibung

Die Watson-Marlow Fluid Technology Group, präsentiert ihre neue Pumpenreihe 530. Die Gehäuseschlauchpumpen erweitern das umfassende Angebot an präzisen peristaltischen Lösungen für hochreine Anwendungen und eignen sich insbesondere für Upstream- und Downstream-Prozesse in der biopharmazeutischen Industrie.
Die Nutzer der neuen 530 profitieren von verbesserten Bedien- und Kontrollfunktionen. Die Pumpen ermöglichen so eine deutliche Steigerung der Prozesssicherheit bei validierten Anwendungen. Sie bieten Fördermengen von 0,0001 ml/min. bis 3,5 l/min bei bis zu 7 bar.

Zu den Neuerungen der neuen Gehäusepumpen 530 zählt unter anderem ein farbiges HMI-Display. Eine intuitive Menüführung und optische Statusanzeigen ermöglichen die Bedienung mit nur wenigen Tastendrücken. Durch eine neue dreistufige PIN-Sperre profitieren Nutzer und Prozessingenieure von einem Höchstmaß an Prozesssicherheit.

Langlebig und genau

In der pharmazeutischen und biopharmazeutischen Industrie kommt Schlauchpumpen eine wachsende Bedeutung zu. Eingesetzt werden sie überall dort, wo keine Abstriche bei der Präzision und Wiederholbarkeit der Prozesse gemacht werden können, beispielsweise für die kontaminationsfreie Förderung wertvoller und empfindlicher Fluide, wie etwa tierischer Zellkulturen.

Die neuen 530er Schlauchpumpen von Watson-Marlow vereinen Langlebigkeit mit Präzision. Hinsichtlich Sicherheit und Funktionalität setzen sie neue Standards bei Upstream- und Downstream-Prozessen in der Biotechnologie, einschließlich der Beschickung von Fermentern und der Tiefenfiltration.

Vermeidung teurer Fehler

In der Prozessvalidierung bieten die neuen Pumpen der Baureihe 530 eine dreistufige PIN-Sperre. Bediener der Anlage können nur noch solche Funktionen steuern, die ihnen zuvor zugewiesen wurden. Dadurch wird die Gefahr einer Fehlbedienung minimiert, kostspielige Fehler werden ausgeschlossen. Die Prozesssicherheit steigt erheblich und Validierungen werden erleichtert.

Produkt-Website

Halle 20, Stand C28

Schlauchpumpen und Lösungen für die Verarbeitung von Flüssigkeiten
(Hauptstand)

Auf der Merkliste

0

Anzeige
Das Merken ist fehlgeschlagen, da ein Problem mit der Verbindung zum Server aufgetreten ist.