Anzeige
Anzeige
LABVOLUTION 2021, 04. bis 06. Mai
Startseite>Konferenzprogramm >Flexible roboterbasierte Laborplattform am Beispiel einer (Nano)partikelsynthese
Lab USER Dialogue

Flexible roboterbasierte Laborplattform am Beispiel einer (Nano)partikelsynthese

Wie die Automatisierung Laborabläufe verändert

Ort & Sprache

Tagungsbereich Halle 19/20, Saal Casablanca 2

Sprache

deutsch

Details

Veranstaltungsart

Vortrag

Schwerpunkt

Informatik, Digitalisierung & Big Data, Laborautomation, Life Sciences

Veranstaltungsreihe

Lab USER Dialogue

Veran­stalter

Vortrag verpasst?

Zu dieser Veranstaltung wurden bisher keine Info-Materialien bereitgestellt. Bitte wenden Sie sich hierzu ggf. direkt an den Veranstalter.

Beschreibung

Nanopartikel-basierte Verfahren gehören zu den Kerntechnologien der medizinischen Forschung. Für die aufwändige Herstellung von Nanopartikeln stehen momentan jedoch noch kaum geeignete Automatisierungstechnologien zur Verfügung. Eine der größten Herausforderungen bei der Nanopartikel-Synthese ist es, Eigenschaften exakt zu reproduzieren.  Hier setzt das Verbundprojekt APRONA an. Ziel ist die automatisierte Herstellung von diagnostischen und therapeutischen Nanopartikeln unter GMP-nahen Bedingungen. Damit werden reproduzierbare Produkteigenschaften sichergestellt und regulatorische Anforderungen erfüllt. Gestartet ist das Projekt zwischen einem ingenieurgetriebenen KMU, zwei Life-Science-KMUs und einem Fraunhofer-Institut als Pilotprojekt im Cluster.
Im Vortrag soll das Projekt APRONA vorgestellt werden. Darüber hinaus stellen sich die 5 Unternehmen des Verbundprojekts vor.

Sprecher

  Anja Reutter

Anja Reutter

Verbundkoordinator des Projekts, BioRegio STERN Management GmbH

Zum Profil

Moderation

 Dr. Sofia Dembski

Dr. Sofia Dembski

Leiterin Fachbereich Biomaterialien, Fraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC

Zum Profil

Auf der Merkliste

0

Anzeige
Das Merken ist fehlgeschlagen, da ein Problem mit der Verbindung zum Server aufgetreten ist.